Erfolgreiche Mitglieder

Der Langlaufklub Heimenschwand konnte und kann immer wieder Klubmitglieder feiern. Aber auch der Klub als Ganzes hat sich schon erfolgreich als Team präsentiert. Bei den zahlreichen Teilnahmen an Staffetten erkämpfte sich vor allem die JO-Abteilung mehrere Medallien. Unser Klub hat auch schon den Klub-Cup des berner oberländischen Skiverbandes (BOSV) gewonnen.

Brigitte Witschi

- Gesamtsiegerin Suisse-Loppet 1995, 1996, 1997, 1998, 1999
- Broze Schweizermeisterschaft 1996 (15 km F)
- Gold Schweizermeisterschaft 1997 (15 km F)
- Weltcup Teilnahme 1996, 1997, 1998
- 5. Rang Engadin Skimarathon 1996
- BOSV Meisterin 1994, 1995, 1996, 1997, 1998, 1999


Peter von Allmen
bis 1994/1995 Diverse Podestplätze und Siege an regionalen und nationalen Langlaufrennen Kategorie JO1 -JO3
1995/1996 BOSV-Meister und Sieger Gesamtwertung, 6. Rang SM
1996 Selektion ins SSV-Kader Herren Jugend
1996/1997 Qualifikationsrennen für die Teilnahme an der Junioren-WM absolviert. 2. Rang SM Staffellauf (3 x 10 km)
1997/1998 SM Rang 4 (10 km klassisch) Rang 6 (Verfolgung skating) Rang 12 (30 km skating); Qualifikationsrennen für die Teilnahme an der Junioren-WM bestritten; Übergang von der Kategorie Herren Junioren zur Kategorie Herren Elite
1998/1999 Rang 14 an der SM 30 km klassisch

1999/2000
Teilnahme an diversen, vom FIS offiziell anerkannten KO-Sprint- Veranstaltungen; KPT-Cup FIS-Rennen Goms (Rang 8) Weltcup-Sprint Engelberg KO-Sprint Sedrun (Rang 2) Nordic Night Zweisimmen (Rang 1) Sprint am Engadiner Ski Marathon (Rang 9) KPT-Cup FIS-Rennen Langis (Rang 4) Vizeschweizermeister (KO-Sprint)
2000 Aufnahme ins SSV LL-A-Kader Herren Sprint-Team
2000/2001 KPT-Sprint Goms (Rang 2) Weltcup-Teamsprint Clusone (Rang 14) Weltcup-Sprint Brusson (Rang 31) Weltcup-Sprint Engelberg (Rang 47) Europacup-Sprint Abtenau (Rang 11) Vizeschweizermeister in Langis (Sprint) 



Weitere Resultate (ab 2001) von Peter von Allmen können auf der privaten Webseite gefunden werden: www.petervonallmen.ch



Pia Knecht

Langlauf:
- Schweizermeisterin JO III
- Diverses Siege und Podestplätze an nationalen und internationalen Rennen

Inlineskating
2004

Siege:
- Schweizermeisterschaften Halbmarathon, Einsiedeln
- Mini SIC Frauenfeld
- Mini SIC Schattdorf

Topplatzierungen:
- 4. Rang Engadin, WIC 42km, 26.Juni
- 2. Rang Bahn SM Liestal Kurzdistanz (300m/500m/1500m)
- 2. Rang Bahn SM Liestal Langdistanz (3000m/5000m Punkte/3000m Ausscheidung)
- 12. Rang SIC Basel
- 20. Rang Weltcup Rennes (F)
- 9. Rang SIC Biel
- 2. Rang Mini SIC Lausen
- 5. Rang Weltcup Nizza (F)
- 7. Rang SIC Sempachersee

2003
Siege:
- Odense Dänemark, HCA Marathon, 42km, 12.October
- Schweizermeisterschaften Bahn, Zug, 19.Juli
- Schweizermeisterschaften Marathon, Sempachersee, 14. Juni
- Rennes sur roulettes, FIC/GP/World Cup, 42 km, 18. Mai
- Schattdorf, Mini SIC, 21 km, 24. Mai
- Homburg, Mini SIC, 44 km, 25. Mai

Topplatzierungen:
- 5. Rang Wien, WIC, 42km, 21.September
- 4. Rang Dijon, 42km, FIC, 08.September
- 4. Rang Gesammtwertung SIC 2003
- 3. SIC Biel, 36km, 16.August
- 7. Padova, EM Marathon, 42km, 03.August
- 16. Padova, EM Strasse, 20km Ausscheidung, 01. August
- 2. SIC Zug, SIC, 40km, 20.Juli
- 11. SIC Einsiedeln, SIC, 21km ,12.Juli
- 21. SIC Engadin, SIC/WC, 42km, 28.Juni
- 20. SIC Zürich, SIC/WC, 42km, 22.Juni
- 2. SIC Sempachersee, Swiss Inline Cup, 14. Juni
- 2. Lausen, Mini Swiss Inline Cup, 09. Juni
- 10. Bern, Swiss Inline Cup, 31. Mai
- 6. Roller in Lille Métropole, French Inline Cup, 11. Mai
- 2. Inlinerennen Luterbach, 2. Mai
- 14. Worldcup / GP Swiss Inline Cup Basel, Mai
- 14. Worldcup / GP - Olympus Marathon Hamburg, April
- 18. Trois Pistes (Pibrac 16. Valence d'Agen 15. Gujan Mestras 26.) 19.-21. April
- 2. Bahnrennen Embrach, Januar


2002
Siege:
- Worldcup/SIC Engadin 29. Juni
- Worldcup/SIC Einsiedeln Schweizermeisterschaften Halbmarathon 19. Oktober
- Swissranking 2002
- Mini SIC Schattdorf 27. April
- Mini SIC Frauenfeld 4. Mai
- Mini SIC Lausen 20. Mai
- Mini SIC Sarnen 14. September

Topplatzierungen:
- 9. Women's General WorldRanking (stand 11.10.2002) und 9. Platz im Women's Grand Prix Ranking (stand 29.09.2002)
- 2. SIC Overall Ranking 2002
- 2. Worldcup Wien 22. September
- 5. Worldcup Nizza 08. Juni
- 14. Worldcup/SIC Zürich 23. Juni
- 15. Worldcup Hamburg 21. April
- 9. Europameisterschaften Valence d'Agen 04. August
- 2. SIC Lausanne 14. Juli
- 2. SIC Zug 20. Juli
- 3. SIC Biel 17. August
- 6. SIC Basel 18. Mai
- 10. SIC Bern 01. Juni
- 15. SIC Sempachersee 15. Juni
- 3. Mini SIC Schafisheim 9. Mai

2001
Siege:
- Worldcup Wien
- Linthmarathon 8. September

Topplatzierungen:
- 15. Women's General WorldRanking (stand 20.11.2001) und 12. Platz im Women's Grand Prix Ranking (stand 28.10.2001)
- 2. SIC Biel 18. August
- 16. SIC/Worldcup Engadin 30. Juni
- 6. SIC Bern 10. Juni
- 6. SIC Bern 10. Juni
- 7. SIC Olten 15. Juli
- 9. SIC Sempachersee 16. Juni
- 11. SIC Zug 22. Juli
- 11. SIC Basel 27. Mai
- 11. SIC Echallens 20. Mai

2000
Siege:
- HCA Marathon Odense Danmark

Topplatzierungen:
- 3. SIC/Worldcup Marathon SM Engadin 01. Juli
- 3. SIC Zentralschweiz 13. August
- 4. SIC Sempachersee 18. Juni
- 5. SIC Basel 28. Mai
- 5. SIC Bern 04. Juni
- 6. SIC Einsiedeln 07. Oktober
- 12. SIC/Worlcup Zürich 25. Juni
- 12. SIC Biel 19. August