Lustige Geschichten

Streckenmessung. Einmal durften wir die BOSV Meisterschaft durchführen. Der erschiebungsort war im Eriz. Das gösste Problem war nun das Ausmessen der Streckenlänge. Einige LLCH-ler versuchten die Strecke mit einer hundert Meter langen Schnur bei Mondscchein auszumessen.

Stilstudie. Es war einmal anno Winter 1977. Damals kannte man nur den klassischen Stil. Wir versammelten uns zu einem Skitraining, gaben uns die grösste Mühe, aber unser Cheftrainer Alder Tinu, war nie zufrieden. Noch heute haben wir seinen berühmten Ausspruch in den Ohren: "Giele, dir müesset füdele, viu meh füdele!"

Brüggebou. Wo Hanspeters Bodentruppe im Eriz hinger ganz cool ä Br¨gg über d Zulg boue het. Für das am Morge d Lnagläufer bequem über e Bach chönne, isch über Nacht d Zulg höcher choo als ds Brüggli isch gsii

Mara. Wohlgelaunt und zufrieden fuhren einige LLCH-ler unter der Leitung von Ali zum Marathon von Les Rasses, der Mara. In Les Rasses angekommen nahmen sie den Aufstieg zum Chalet des SAC durch den Schnee unter die Füsse. Der Tag ging seinem Ende zu und es wurde langsam finster über den Jurahöhen. Zügig ging es voran bis zur letzten Abzweigung, einem schmalen, noch ungepfadeten Weg. Na, Wo ist den bloss diese Hütte? Nach geraumer Zeit musste sich Ali geschlagen geben - er fand das Haus nicht mehr. Nun schwörmten die Kollegen aus, um die Unterkunft doch noch zu finden. Nach einiger Zeit hörten die LLCH-ler die Erfolgsmeldung von Tinu, er hatte aus witer Entfernung die Lichter des Hauses entdeckt. Nun konnten alle einen gemütlichen Abend in sypatischer, welscher Atmosphäre verbringen.